Rasenpflege 
Häufige Fragen

Wie kann man am besten Rasenkanten schneiden?

Die Frage, wie man Rasenkanten am besten schneiden kann, ist je nach Beschaffenheit der Rasenkante unterschiedlich zu beantworten. Am besten lässt sich die Rasenkante schneiden, wenn sie gepflastert oder mit Metall bzw. Kunststoff gestaltet ist. In solchen Fällen kann die Pflege einfach mit einem Rasentrimmer durchgeführt werden. Bei der Verwendung von breiten Pflastersteinen ist es ebenfalls möglich, diese mit dem Rasenmäher zu befahren, sodass die Verwendung eines Rasentrimmers nicht mehr notwendig ist.

Gestaltung von Rasenkanten

Als Rasenkante bezeichnet man die Übergangsstelle vom Rasen ins Beet. Diese bedarf einer regelmäßigen Pflege, damit sich der Rasen nicht ins Beet hinein ausbreitet. Zur Gestaltung der Rasenkante gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • eine englische Rasenkante mit einem nahtlosen Übergang
  • eine gepflasterte Rasenkante
  • eine Rasenkante aus Metall oder Kunststoff

Englische Rasenkante

Diese Variante hat einen hohen Pflegeaufwand, da die Rasenkante regelmäßig  abgestochen oder abgeschnitten werden muss. Dazu eignen sich am besten spezielle Rasenkantenstecher oder auch handelsübliche Spaten. Damit alles gerade wird, markieren Sie sich Ihre Linie vorher am besten mit einer Schnur oder einem Brett. Für das Rasenmähen können Sie die Kante je nach Bodenverhältnissen im Beet überfahren oder mit dem Rasentrimmer bearbeiten.

Gepflasterte Rasenkante

Mit kleinen Steinen gepflasterte Rasenkante

Gepflasterte Rasenkanten lassen sich je nach Beschaffenheit der Steine leicht mit einem Rasenmäher überfahren oder mithilfe eines Rasentrimmers pflegen.

Hierbei werden an der Rasenkante spezielle Betonsteine zur Begrenzung oder auch Kleinpflaster bzw. Backsteine verlegt. Durch ein zweireihiges Verlegen mit Versatz sorgen Sie dafür, dass das Gras sich nicht durch die Fugen ausbreiten kann. Die Pflege ist hier mit wenig Aufwand verbunden, da je nach der Form der Steine diese mit dem Rasenmäher einfach überfahren werden können oder eine Bearbeitung mit dem Rasentrimmer notwendig ist.

Expertentipp von Steffen: Jährliches Reinigen und Auffüllen der Fugen

Einmal jährlich sollten Sie die Fugen jedoch reinigen und gegebenenfalls mit Fugensand auffüllen, um einer ungewollten Ausbreitung des Rasens vorzubeugen.

Rasenkanten aus Metall oder Kunststoff

Solche Rasenkanten bilden eine undurchdringliche Grenzlinie und sind somit in der Pflege sehr anspruchslos. Das Anbringen dieser Rasenkanten ist bei denen aus Metall deutlich leichter, da die Profile einfach in den Boden geschlagen werden. Zumeist können die Einzelteile zur Vermeidung von Fugen fest miteinander verschraubt werden.

Für Rasenkanten aus Kunststoff hingegen muss im Boden zunächst eine Rille gegraben werden. Anschließend werden die Profile überlappend in den Boden eingesetzt. Das Anbringen ist in diesem Fall zwar aufwendiger, dafür sind Rasenkanten aus Kunststoff jedoch deutlich preisgünstiger als die Metallvarianten. Wenn Sie die Profile tief genug in den Boden einbringen, können Sie diese mit dem Rasenmäher einfach überfahren.

Expertentipp von Norbert: Rasenkanten sollten regelmäßig nachgeschnitten werden

Zur gründlicheren Pflege sollten Sie trotzdem regelmäßig die Kanten mit einem Rasentrimmer nachschneiden. Bei der Variante aus Kunststoff verwenden Sie hierfür zum Schutz vor Beschädigungen besser eine Akku-Grasschere.

Möchten Sie mehr rund ums Thema Rasen wissen?

Weitere häufige Fragen und fachkundige Antworten darauf finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Qualitätssaatgut von Kiepenkerl und SPERLI

Rasensaatgut von Kiepenkerl und SPERLI

Hoch­wertiges Saat­gut trägt maß­geb­lich zum Erfolg einer Rasen­ansaat bei. In den Rasen­mischungen von Kiepenkerl und SPERLI werden deshalb nur Spitzen­sorten verwendet.

Rasen anlegen: So geht’s!

Rasen anlegen

Ob klassische Rasen­ansaat oder Rollrasen­verlegung: Lernen Sie alle Schritte kennen, die für die Rasen­anlage wichtig sind.

Die richtige Rasenpflege

Rasen pflegen

Welche Pflege­maßnahmen wann im Jahr auf dem Programm stehen sollten und wie sie richtig umgesetzt werden, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Was tun bei Rasenschäden?

Rasenschäden

Ob durch ungünstige Witterungs­bedingungen, Pilzbefall oder Schädlinge: Jeder Rasen kann einmal in Mit­leiden­schaft gezogen werden. Wir erklären, was dann zu tun ist.