Rasen anlegen 
Häufige Fragen

Wie lange dürfen Rasensamen nicht betreten werden?

Frisch ausgesäter Rasen sollte nach dem Auskeimen eine Weile nicht betreten werden, damit die kleinen Gräser nicht beschädigt werden. Am besten ist es, den neuen Rasen bis zum ersten Mähen nicht zu betreten. Grundsätzlich kann der Rasen aber ab einer Rasenlänge von 5 cm betreten werden. Voll belastungsfähig ist er erst nach ungefähr einem Jahr.

Rasen einsäen

Beim Ausbringen der Rasensamen ist es unvermeidbar, dass die Rasenfläche betreten wird.

Rasen betreten während der Aussaat

Rasen kann von Mai bis Oktober neu angelegt werden. Dabei sollte jedoch die Außentemperatur beachtet werden, da Rasensamen erst ab einer Temperatur von 10 °C keimen.

Nach der Bodenvorbereitung kann das Rasensaatgut dann entsprechend der Herstellervorgaben ausgebracht und mit der Rasenwalze angedrückt werden. Es stellt folglich kein Problem dar und lässt sich auch gar nicht vermeiden, die Fläche während der Aussaat zu betreten.

Rasengräser (Keimung)

Die aufkeimenden Rasengräser sind noch nicht sehr belastbar. Beim Betreten kann man daher mithilfe von Brettern an den Füßen sein Gewicht besser verteilen.

Rasen betreten während der Keimphase

Während der Keimphase ist es wichtig, den aufwachsenden Rasen regelmäßig zu wässern. Dabei sollte Staunässe auf jeden Fall vermieden werden. Je nach Rasensorte kann die Keimung 2 bis 4 Wochen dauern.

Wenn Sie Ihren Rasen auf einer großen Fläche neu anlegen, ist es unvermeidbar, dass Sie für die Bewässerung Ihren Rasen betreten. Am schonendsten gehen Sie dabei vor, wenn Sie mithilfe von Brettern Ihr Gewicht auf einer größeren Fläche verteilen.

Rasen mähen

Beim ersten Schnitt ist der Rasen schon so robust, dass er problemlos betreten werden kann.

Rasen betreten nach dem ersten Mähen

Ab einer Rasenhöhe von 10 bis 15 cm sollten Sie Ihren Rasen zum ersten Mal mähen. Schneiden Sie ihn dabei jedoch nicht kürzer als 8 cm. Beim zweiten Mähen können Sie Ihren Rasen dann bereits auf 6 cm kürzen. Auf diese Weise entwickelt der Rasen ein dichtes Wurzelwerk und die Grashalme werden robuster.

Nach dem ersten Mähen können Sie Ihren Rasen dann bereits betreten, sollten ihn da aber noch nicht voll nutzen. Bei regelmäßiger Pflege wird der Rasen immer dichter und widerstandsfähiger. So haben Sie lange etwas von Ihrem neu angelegten Grün.

Möchten Sie mehr rund ums Thema Rasen wissen?

Weitere häufige Fragen und fachkundige Antworten darauf finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Qualitätssaatgut von Kiepenkerl und SPERLI

Rasensaatgut von Kiepenkerl und SPERLI

Hoch­wertiges Saat­gut trägt maß­geb­lich zum Erfolg einer Rasen­ansaat bei. In den Rasen­mischungen von Kiepenkerl und SPERLI werden deshalb nur Spitzen­sorten verwendet.

Rasen anlegen: So geht’s!

Rasen anlegen

Ob klassische Rasen­ansaat oder Rollrasen­verlegung: Lernen Sie alle Schritte kennen, die für die Rasen­anlage wichtig sind.

Die richtige Rasenpflege

Rasen pflegen

Welche Pflege­maßnahmen wann im Jahr auf dem Programm stehen sollten und wie sie richtig umgesetzt werden, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Was tun bei Rasenschäden?

Rasenschäden

Ob durch ungünstige Witterungs­bedingungen, Pilzbefall oder Schädlinge: Jeder Rasen kann einmal in Mit­leiden­schaft gezogen werden. Wir erklären, was dann zu tun ist.